Kreuzbergschule „Helau!“

 

Die alljährliche Faschingsparty gehört zu den besonderen Highlights in unserem Jahreskreis. Zum Rosenmontag am 04.03.2019 verwandelte sich die Schule in ein Haus voller Narren. Phantasievoll verkleidete Kinder und Lehrerinnen spielten und tanzten in den Klassenräumen. Manche Kinder wurden von ihren Mitschülern gar nicht erkannt und so gab es bereits bei der Begrüßung viel Spaß.

Überall waren fröhliche Musik, Lachen und Helau-Rufe zu hören.

Nach der großen Pause zogen alle kleinen Narren in die Turnhalle.

Die DJs ließen hier nichts anbrennen. Viele Musikwünsche wurden prompt erfüllt. Beim Tanzen zu beliebten Hits und vielen lustigen Einlagen verging die Zeit wie im Flug.

Basteltag 

 

Zum alljährlichen Basteltag in der Vorweihnachtszeit trafen sich am Donnerstag, den 13.12.18, alle Kinder der Kreuzbergschule in gemischten Gruppen. Zuvor durften sich alle Schülerinnen und Schüler aus tollen Bastelangeboten zwei aussuchen. In zwei Blöcken zu je zwei Schulstunden wurden in gemütlicher Runde mit besinnlicher Weihnachtsmusik die schönen Basteleien hergestellt. Es wurden Weihnachtskarten, Schneekristalle, Prickellichter,  Schneemannfiguren, Kerzenständer aus Holz, Engelchen, Kettchen und Armbänder, Sockenschneemänner, Meisenkugeln und kuschelige Tannenbäumchen hergestellt. Den Kindern bereitete es große Freude. Es war toll zu beobachten, wie die Kinder in den altersgemischten Gruppen sich gegenseitig unterstützen. Die entstandenen Werke wollen die Kinder in ihren Familien verschenken.

 

Adventssingen

 

Das jährliche Adventsingen ist zu einer schönen Tradition geworden. Jeden Montag treffen sich alle Klassen um 8.30Uhr in der Pausenhalle. Dort werden nach den Adventssonntagen die Kerzen am Kranz angezündet. Gemeinsam singen dann alle Weihnachtslieder, die schon im Musikunterricht geübt wurden. Aber auch besondere Darbietungen dürfen gezeigt werden.

So führten die Kinder der Klasse 1a nach dem 1. Advent das Theaterstück „Streit der Adventskerzen“ auf.

 

Lesenacht der 2a und 2b

 

30 Leseeulen der 2. Klassen durften im November eine aufregende, einzigartige und auch ein bisschen gruselige Lesenacht in der Kreuzbergschule in Philippsthal erleben. Mitten in der Nacht ganz alleine in der Schule, da war für Schlaf nicht viel Zeit. Dafür konnten die Kinder ausgiebig schmökern und es sich in der Bibliothek richtig gemütlich machen. Das Schlaflager herrichten war ein Gewusel, nicht nur bei den Kindern. Wer schläft neben wem, hat mein Kuscheltier auch genug Platz und wo werden die Schlummerlichter deponiert? Natürlich gab es auch eine Nachtwanderung. Manchmal war es gruselig, aber jeder hat aufgepasst, damit keiner verloren geht. Dank der vielen Taschenlampen zog ein kleiner Leuchtzug durch Philippsthal. Während beim Abendbrot bei Pizza, Limo und Tee viele Kinder noch sehr aufgeregt waren, sah das zum Frühstück schon viel entspannter, vielleicht auch etwas müder aus. Auf jeden Fall war es ein unvergessliches Erlebnis für uns alle.

 

Schuleinführung am 07.08.2018

 

 

Für die 34 Schulanfänger und Schulanfängerinnen und deren Familien war der 07.08.2018 ein ganz besonderer Tag. Aufgeregt und neugierig saßen die Kinder in den ersten Reihen der Kirche. Frau Leipold hieß sie, ihre Familien und Freunde recht herzlich willkommen. Sie wünschte den Schulanfängern viel Freude und Erfolg für den neuen Lebensabschnitt.

 

Nach dem Festgottesdienst begrüßten die Kinder der Klassen 2 bis 4 die Schulanfänger und ihre Gäste mit einem Spalier im Schlosspark. Die Zweitklässler führten die Schulanfänger und ihre Gäste in der festlich geschmückten Kreuzberghalle durch das Programm.

Freundschaft war sowohl im Festgottesdienst als auch in der Kreuzberghalle das große Thema. Frau Leipold erzählte den Kindern in einer Mitmachgeschichte, wie wichtig es ist Freunde zu haben, natürlich auch in der Schule.

Während des Programms in der Kreuzberghalle erfuhr der Elefant Elmar, dass anders sein etwas Besonderes ist und er sich auf seine Freunde immer verlassen kann.

 

Während des Programms ließen die Schulanfänger ihre Schultüten nicht aus den Augen. Ehe die jedoch überreicht wurden, wünschte Frau Linhos allen Schulanfänger und ihren Eltern einen erfolgreichen Schulstart und überreichte der Klassenlehrerinnen Frau Sammert und Frau Heimroth je eine kleine Schultüte.

 

Für die „Kleinen“ war die Spannung kaum noch auszuhalten. Dann endlich war es soweit. Die lang ersehnten Schultüten wurden voller Stolz entgegen genommen.