Schuleinführung am 06.09.2022

 

Am Dienstag, den 06.09.22 war es wieder so weit und die neuen Schulanfänger wurden in der Kreuzberghalle in die Schule eingeführt und begrüßt. Nach einem kleinen Programm mit dem „Kleinen Wir“ durch die zweiten Klassen konnten die Erstklässler erleben, wie sich die Schulgemeinschaft anfühlt. Anschließend begrüßten auch Frau Linhos und Frau Bertz gemeinsam mit Myrtel und unserem Kreuzbergwölfchen die Kinder. Zum Abschluss bekamen alle die lang ersehnte Zuckertüte, um vollends als Schulkind in den neuen Lebensabschnitt zu starten.

 

Autorenlesung mit Martin Ebbertz

 

 

 

Am 25. November 2021 war eine Autorenlesung in der Kreuzbergschule Philippsthal. Dort war der Autor Martin Ebbertz. Er las uns aus den Büchern „Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen“, „Wie die Affen den Fußball erfanden“ und „Das Krokodil kommt aus Kiel“ vor. Die Klassen 3a, 3b, 4a und 4b waren bei der Autorenlesung dabei. Es war eine tolle Autorenlesung. Die Bücher waren sehr witzig und toll. Die Kinder konnten am Ende Fragen stellen.

 

 

 

Geschrieben von Selma und Emily, Klasse 4a

 

 

Aida und der magische Zaubertrank

 

 

 

Am Montag, den 27.09.2021 entführten uns Aida und Papageno in die Welt der Oper. Gemeinsam versuchen die Souffleuse Aida und ihr eigentlich verhasster Kollege Papageno ihr geliebtes Opernhaus zu retten.  Durch den Fund eines seltsamen Briefes kommen sie auf die Idee, dies mit Hilfe einer Zauberflötenmusikmaschine und eines magischen Zaubertrankes hinzubekommen. Alle Zutaten finden die beiden hinter den Kulissen der verschiedensten Opernarien. Dabei werden sie in „Die Zauberflöte“, die Opern „Carmen“ und „Rinaldo“ sowie „Die Piraten von Penzance“ und viele weitere verzaubert, um Requisiten für den Zaubertrank zu erhalten. Mit dem Uhrenschlag um Mitternacht ist der ganze Zauber besiegelt und Aida und Papageno konnten ihr Opernhaus vor der Schließung retten.

 

Auch die Kinder der Kreuzbergschule haben mit kleinen Chorauftritten als Piraten oder wilde Tiere und mit schönen Tier-, Blumen- oder Fächerbastelarbeiten für einen gelungenen Auftritt gesorgt, der allen noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

 

 

Gaudi-Olympiade zum Schuljahresende

 

 

Spiel und Spaß-Stationen erlebten die Kinder am vorletzten Schultag. Fast alle Kinder besuchten jede der 15 Stationen auf unserem Schulhof. Die Lehrerinnen und Betreuerinnen sowie Frau Nabitz, unser Hausmeister Herr Kiefer mit unseren Reinigungskräften gaben alles, um ein wunderschönes Abschlusserlebnis zum Ende des Corona-Schuljahres zu gestalten.

 

Auch die Bäuche mussten nicht knurren. Gut gestärkt ging es von einer Station zur anderen. 

 

Zur Siegerehrung erhielten die Kinder eine Urkunde als Erinnerung. Es hat einfach Spaß gemacht!!!

 

                                                    ABBA

                 The Tribute-Concert in Philippsthal

                      Mit den Kindern aus der Kreuzbergschule

 

Am Freitag, dem 31.01.2020 war es soweit. Der Kulturwecker hat ABBA-The Tribute Concert nach Philippsthal in die Kreuzberghalle geholt. 

Aus allen Klassen hatten Kinder Lust mitzusingen und so waren wir ein Chor mit fast 30 Kindern. Vor und nach den Weihnachtsferien probten Frau Möhring und Frau Matthes den Refrain vom ABBA-Song „I have a Dream“. 

Um 18 Uhr trafen wir uns an der Kreuzberghalle und wurden schon von tosenden Schlagzeug- und Tonproben der Band empfangen. Das Lampenfieber stieg. Im Übungsraum vom Männerchor durften wir uns umziehen und dann ging es gleich zur Probe auf die Bühne. Alle 8 Künstler von ABBAMUSIC ermunterten uns und gaben uns Hinweise, wie wir uns aufstellen sollten. Sie kommen übrigens alle aus Italien und sprachen englisch miteinander. Dann hieß es warten….

In dieser Zeit machten wir uns hübsch mit unseren Kostümen und wir wurden auch noch ein wenig geschminkt. Über 600 Personen sollten unser Publikum sein. Wir waren soooo aufgeregt.

Um 20 Uhr begann die Show und unser aufregendes Erlebnis. Wir wurden zum Song „I have a dream“ mit einem tosenden Applaus auf die  Bühne gerufen und nun gab es kein Zurück mehr. Scheinwerfer, Schlagzeug, ein jubelndes Publikum und Frieda begannen zu singen. 

Nach der 3. Strophe kam unser Einsatz. Jeder von uns gab sein Bestes und unsere Stimmen wurden zu einem bunt gemischten Ohrenschmaus für die Zuschauer. Es war ein gigantisches Gefühl. Und als das Lied zuende war nahmen wir einen tosenden Applaus entgegen und verbeugten uns wie echte Künstler.

Das allerschönste war, dass wir die Show noch bis zum Schluss miterleben durften. Für uns waren extra Plätze reserviert und wir hatten auch nach unserem Auftritt mit unseren Freunden und Eltern noch einen Riesenspaß.

Ein langer und aufregender Abend ging zuende und wir schliefen besonders gut, denn wir haben uns müde gesungen und getanzt.

Danke an alle, die uns dieses tolle Erlebnis ermöglicht haben: Danke an das Team vom Kulturwecker in Philippsthal, danke an das ABBA-Team, danke an unsere Eltern für die schönen bunten Kostüme und ein großes Dankeschön an Frau Möhring und Frau Matthes, die fleißig mit uns geübt haben. 

Euer Kreuzbergwolf

 

Weihnachtstheater in Meiningen "Der Räuber Hotzenplotz"

 

Der traditionelle Besuch des Meininger Theaters stand in diesem Jahr am 15.11.19 an. Alle Kinder und Lehrerinnen der Schule fuhren mit drei Bussen in die Theaterstadt.

Im Theater erwartete das kleine und große Publikum wieder großartige Bühnenbilder sowie super schauspielerische Darstellungen. Dieses Jahr wurde das Stück "Der Räuber Hotzenplotz" gespielt.

„Die Freunde Kasperl und Seppel machen sich auf, den gerissenen und wilden Räuber Hotzenplotz zu fangen, nachdem dieser die Kaffeemühle der Großmutter gestohlen hat. Neben dem Mahlen des Kaffees spielt die Mühle auch Großmutters Lieblingslied „Alles neu macht der Mai”, sodass der Verlust ihr sehr schmerzlich ist. Durch eine List gelingt es Kasperl und Seppel das Versteck des Räubers im Wald aufzuspüren. Unglücklicherweise werden sie jedoch von Hotzenplotz gefangen genommen. Während der Räuber Seppel bei sich behält, verkauft er Kasperl an den bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Im Schloss des Zauberers begegnet Kasperl einer Unke, die eigentlich die verzauberte Fee Amaryllis ist. Werden es Kasperl und Seppel schaffen, sich aus ihrer Gefangenschaft zu befreien und Amaryllis von ihrem Fluch zu erlösen? Von dem etwas tölpeligen Wachtmeister Dimpfelmoser können sie allerdings wenig Hilfe erwarten..." (Quelle: http://www.meininger-staatstheater.de).