Die Klasse 3 machte einen Ausflug ins Kino

 

 

Am Mittwoch, den 26.2.2020 waren die Klassen 3a und 3b im Kino in Bad Salzungen. Wir sind um 08:32 mit der Bäderlinie gefahren. Wir waren in dem Film „Die fantastische Reise des Dr.Dolittle“. Dr. Dolittle konnte mit Tieren sprechen und geht auf eine Abenteuerreise. Wir durften uns Trinken und Essen kaufen. Das Kino hat extra für uns aufgemacht. Wir sind mit der Bäderlinie um 11.50 Uhr zurück gefahren. Um 12.25 Uhr waren wir wieder in Philippsthal. Es war ein toller Ausflug.

Von Maja, Mia, Elisa, Lenia und Cara

 

 

Die Klasse 2b besucht die Bäckerei Gerlach in Unterhaun

 

Weihnachten steht unmittelbar bevor, es riecht überall nach Plätzchen und der Weihnachtsduft liegt in der Luft.  Diesen besonderen Zeitpunkt nutzten die Klasse 2b der Kreuzbergschule Philippsthal mit Frau Heimroth und einige Eltern, um die Backstube der Bäckerei Gerlach in Unterhaun zu besuchen.

 

Noch bevor die Kinder die Backstube betreten durften, mussten sich alle gründlich die Hände waschen und echte Backschürzen –und mützen anziehen.  Die sehr interessante Führung durch alle Bereiche der Backstube vermittelte den Kindern einen Einblick, wie viele Arbeitsschritte nötig sind um ein Brötchen oder Brot herzustellen und dass trotz moderner Technik noch viel harte Arbeit dahintersteckt. Das besondere Highlight war für die Kinder das Plätzchen backen und verzieren mit anschließender Verkostung. Es war sehr beeindruckend, einmal einen Einblick in die Arbeit des Bäckerberufs zu bekommen. Die Kinder der Klasse 2b und Frau Heimroth bedanken sich ganz herzlich für den tollen Tag in der Weihnachtsbäckerei Gerlach.

 

Oh, es riecht gut …

 

Die Mädchen und Jungen der Klasse 2a waren am Montag, dem 09.12.2019, zum Plätzchenbacken in die Residenz „Ambiente“ eingeladen. Dort war schon der Teig vorbereitet.

 

Es konnte sofort mit dem Arbeiten begonnen werden. Gemeinsam mit Bewohnern der Residenz wurde Teig ausgerollt und viele Figuren wurden ausgestochen. Schon bald duftete wie in einer richtigen Weihnachtsbäckerei. Auch beim Verzieren hatten die Kinder viel Spaß.

 

Nach getaner Arbeit wurden die Plätzchen gekostet. Am nächsten Tag konnten die gefüllten Plätzchentüten abgeholt werden.

 

Kleine Schauspieler begeistern Jung und Alt

Für die Kinder der Klasse 2a stand auch in diesem Jahr fest: „Wir spielen wieder Theater“. Die Proben begannen bereits Anfang November. Aus dem Vorjahr wussten die Mädchen und Jungen, dass eine laute und deutliche Aussprache für gutes Theaterspielen wichtig ist. So konnten die Aufführungen gleich nach dem 1. Advent beginnen. Viel Applaus gab es in den Pflegeheimen „Haus Kreuzberg“ und „Residenz Ambiente“ sowie in den Kindergärten „Kleine Landgrafen“ und „Werrawichtel“. Auch zum 2. Adventssingen zeigten sie ihr Können.

 

„Die faulen Sternputzerchen“ sollen kurz vor Weihnachten die Adventsterne auf Hochglanz bringen. Weil sie aber lieber fernsehen wollen, machen sie ihre Arbeit ungenau und schlampig. Darum leuchten nicht alle Sterne hell genug oder erlöschen schnell. Wie sollen nun die Weihnachtsengel den Weg zu den Kindern finden?

 

Das Stück „Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge“ handelt vom Weihnachtsmann in Amerika, der die Geschenke bekanntlich durch den Kamin bringt. Dieses Jahr hat der Weihnachtsmann jedoch zu viele Kekse in der Vorweihnachtszeit genascht, weshalb ihn die berechtigte Sorge quält, nicht mehr durch die engen Kamine zu kommen. Darum bittet er die sieben Zwerge um Hilfe. Die sind auch sehr gerne bereit zu helfen. Nachdem sie sich von Schneewittchen verabschiedet hatten, machten sie sich sofort auf den Weg zum Weihnachtsmann. Doch dort treten ungeahnte Schwierigkeiten auf. Ein Zwerg nach dem anderen fällt aus. Der eine kann nicht singen, der andere hat wiederum Probleme beim Lesen der Weihnachtspost. Der Dritte kann nicht Geschenke verpacken, der Vierte kann keine Kugeln an den Weihnachtsbaum hängen ohne, dass sie runterfallen, der Fünfte bekommt eine Rentierallergie, der Sechste hat Höhenangst und der Siebente hat ohne seine Gefährten fürchterliches Heimweh. So wird einer nach dem anderen von den beiden Rentieren auf die Erde zurückgebracht. Diese Enttäuschungen lassen den Weihnachtsmann einige Kilos verlieren, und so kann er doch noch selbst die Geschenke durch den Kamin bringen.

 

In dem Stück „Im Himmel geht ein Teuferl um“ schickt der Oberteufel das Teufelchen Luzi in den Himmel. Als Engel Luzina verkleidet verursacht der kleine Teufel Chaos und Unruhe in der Geschenkeabteilung. Luzina vertauscht die Anhänger und so werden die sonderbarsten Geschenke zugeteilt. Erst als sich Petrus als himmlischer Detektiv in Szene setzt, wird Luzina enttarnt. Doch am Ende entscheidet sie sich für das Gute und beschließt, im Himmel zu bleiben.

 

Haus Kreuzberg

 

Residenz Ambiente

Adventssingen

Kindergarten „Kleine Landgrafen“

 

Großer Erfolg beim Hessentag

Am 13.06. und 14.06.2019 hatten die Kinder der Drums-Alive AG und der Liedertheater AG einen Auftritt während der Veranstaltungen zum diesjährigen Hessentag in Bad Hersfeld. Auf dem Marktplatz auf der Bühne des Trachtenvereins Hessen zeigten die Kinder ihr Können. Den Auftakt machte ein rhythmisches, mitreißendes Feuerwerk der Drums- Alive Kids. Dann folgten die Kinder der Liedertheater AG mit ihrem Stück „Der Wald sucht einen Superstar“. Es wurde getanzt, gesungen, gerappt und musiziert. Für beide Veranstaltungen gab es einen Riesenapplaus.

Wir danken allen fleißigen Helfern!

 

Frühlingswanderung der Klasse 1

Am 09.04.2019 machten sich die Klassen 1a und 1b auf den Weg den Frühling zu entdecken. Nach dem Start in der Schule ging es vorbei an der Kaffeemühle bis hoch zur Thüringer Hütte. Auf dem Weg konnten die Kinder zahlreiche Frühlingsboten entdecken. Zur Überraschung der Kinder warten einige Eltern mit einem tollen Frühstück zur Stärkung am Zielort. Sogar der Osterhase schaute vorbei und verstecke kleine Ostergeschenke. Der Rückweg fiel allen dann viel leichter. Ein toller Tag ging schnell zu Ende. Vielen Dank nochmals an die fleißigen Helfer/innen.

 

Der erste Wandertag der Klassen 1a und 1b am 19.09.2018

Der erste Wandertag der Klassen 1 führte die Kinder von der Schule aus durch den Kaisergraben in den Wald. Dort entdeckten die Kinder schon einige Vorboten des Herbstes und sammelten Eicheln, Blätter und Kastanien. Nach einem ausgiebigen Frühstück an einer Lichtung, an der das Kali- und Salz - Werk Hattorf betrachtet werden konnte, ging es weiter durch den Wald Richtung Harnrode am Rain. Der Rückweg führte die Kinder durch das Burgholz wieder bis zur Schule. Die Erstklässler konnten vielfältige Eindrücke im Wald sammeln. Für die Kinder ging ein aufregender, aber auch anstrengender Wandertag zu Ende.